Das Lehrerraumsystem an der EKS

Am 02.02.09 wurde das traditionelle System der Raumnutzung abgeschafft. Stattdessen bekommt jede Lehrperson einen Raum fest zugeordnet, in dem sie alle ihre Unterrichtsstunden abhält. Das bedeutet für die Schülerinnen und Schüler, dass sie in den kurzen Pausen die Räume wechseln und den Raum der neuen Lehrperson aufsuchen.

Die Naturwissenschaften, der Medienraum, der Internetraum und der Musikraum bleiben als Fachräume erhalten. Der Religionsraum und die Bibliothek stehen als „Springerräume“ zur Verfügung.

Jede Lehrperson kann so die Zeit zwischen den Stunden sinnvoller zur unmittelbaren Vor- und Nachbereitung des Unterrichts nutzen.

Jede Lehrperson kann sich ihren Raum mit den von ihr benötigten Materialien ausstatten und entsprechend den individuellen Ansprüchen gestalten.

Auf jeder Etage befinden sich Schließfächer, die von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden können. Die Schließfachmiete kostet pro Schuljahr 19,80 Euro, die Nutzung ist freiwillig.

Dieses System wurde zunächst ein halbes Jahr probeweise praktiziert, anschließend erfolgte die Evaluation.

Die Schulkonferenz hat entschieden, dass auch weiterhin das Lehrer-Raumsystem beibehalten wird.

Die Erfahrungen zeigen, dass das viel beschworene Chaos nicht eingetreten ist. Das pünktliche Erscheinen zur nächsten Unterrichtsstunde verlangt indes von allen Schülerinnen und Schülern ein zügiges Marschieren. In der Schule gilt seither Rechtsverkehr. Mit einfachen Regeln wie dem Rechtsgehen in den Flur- und Treppenbereichen erreichen die Schülerinnen und Schüler die nächste Unterrichtsstunde. Das unbeaufsichtigte Toben in den Klassen-Räumen ist Vergangenheit. Beschädigungen in den Klassenräumen nehmen nach den bisherigen Erfahrungen ab, da die Lehrpersonen  dort eine längere Präsenz haben. Im Gegenzug erhöht sich die Sauberkeit der Räume spürbar.

 Regeln zum LRS –> Bild anklicken