Klassenfahrt der 6er nach Willingen

Dienstag, der 22.5.2012; heute sind wir, die Klassen 6 a, b und c der Erich-Klausener-Realschule in Dorsten, mit dem Bus zur 2 ½-stündig entfernten Jugendherberge in Willingen, Hessen gefahren. Los ging die voller Vorfreude ersehnte Klassenfahrt ins schöne Sauerland!

Angekommen gab’s sofort was auf ’n Tisch! Nach dem Zimmerbezug, was jeder natürlich spannend fand, startete der super volle Programmplan. Es hieß Badezeugs einpacken und los zum Schwimmbad! Aber was ist schon ein normales Schwimmbad? Es war ein Lagunenbad mit vielen Schwimmbecken und außergewöhnlichen Rutschen! Alle hatten richtig Spaß und die Rutschen fand jeder besonders toll. Danach hieß es wieder zurück zur Jugendherberge, wo’s sofort wieder was auf ‚m Tisch gab! Den Abend verbrachten viele draußen. Das Wetter war richtig warm, – die bis jetzt wohl einzigen richtig warmen Tage in diesem Jahr in Deutschland. Ein guter Grund lange draußen zu bleiben und mit der Klasse die Aussicht und die Natur zu genießen!

Klingelingeliiing, der Wecker. Aufstehen, ab zum Frühstück! Die Nacht war kurz, der Schlaf trotzdem genug für all die aufgeregten Kinder. Es ging nämlich in eine richtige Kletterhalle, mit riesig hohen Kletterwänden! Anstrengend, aber lustig war die stundenlange Kletterei. Danach ging’s nicht etwa sofort zur Jugendherberge zurück. Die Lehrer hatten eine weitere Aktivität geplant. Etwas, was es hier nicht gibt. Etwas schnelles. Etwas cooles. Etwas, worauf sich jeder freute… Rodelbahn! Ganz oft durften wir rodeln! Damit wir uns auch mal die Innenstadt von Willingen angucken können, sind wir danach dorthin gegangen und hatten ganze 3 Stunden Aufenthalt. Dann hieß es doch mal wieder zurück zur Jugendherberge. 50 Minuten laufen, jeder k.o. Aber so soll’s auf ’ner Klassenfahrt sein, richtig? In der Jugendherberge haben wir uns ausgeruht, ein bisschen herumgealbert – nur manche natürlich! – und gespielt. Zum Beispiel Fußball auf dem Bolzplatz. Es war ein erholsamer schöner Abend.

Am nächsten Tag sind wir wieder nach dem Frühstück zur Kletterhalle gegangen. Ja richtig, da wo wir am Tag zuvor die hohen Kletterwände bestiegen haben. Was, schon wieder klettern? Nein, Bogenschießen! Das war richtig cool, am Anfang ein bisschen schwer, aber wir alle fanden es lustig. Besonders als wir ein Turnier veranstaltet und nach Punkten geschossen haben. Nachdem der Sieger feststand, sind wir noch einmal zur Rodelbahn gegangen. Jeder hatte einen Schlitten, es war schön bei dem guten Wetter noch einmal schnell draußen durch die Natur zu rodeln! Danach ging’s wieder in die Innenstadt. Aber wir mussten nicht wieder zurück laufen, ein Bus hat uns abgeholt und zur Jugendherberge gebracht. Wir hatten viel Spaß und angekommen hörte der Spaß bestimmt nicht auf, denn es wurde eine Wasserschlacht angezettelt! Das war richtig lustig und einige wurden total nass! Der Abend war auch schön, wir konnten wieder machen, was wir wollten.

Freitag war der Tag der Abreise. Deswegen haben wir nach dem Aufstehen unsere Koffer gepackt und dann ein letztes mal in der Jugendherberge gefrühstückt. Und dann kamen die Lehrer…. Zimmerrundgang und checken ob alles ordentlich und sauber hinterlassen wurde! Schnell, schnell, noch die allerletzten Krümel von den ganzen Chips und Keksen wegfegen! Es fuhr ein riesiger Doppeldecker Bus vor. Fast jeder wollte nach oben oder nach ganz vorne. Wir hatten alle viel Spaß, und Zeit zum Spielen. Die Fahrt war super gut!

Super gut war die ganze Klassenfahrt! Zu Hause hat man seinen Eltern sofort jedes kleinste Detail berichtet und Fotos gezeigt, ein paar waren verwackelt – aber man braucht eigentlich gar keine Bilder, um sich an diese Klassenfahrt zu erinnern!! Die schönsten und witzigsten Details von dem tollen Ereignis bleiben einfach hängen. Diese Fahrt hat sich auf jeden Fall gelohnt!