Inseltag: Spaß pur

Am 28.1.2015 war es wieder so weit: Die Klasse 7b der Erich – Klausener – Realschule verbrachte einen Tag im Haus der Jugend, im Herzen von Holsterhausen. Dort warteten die Schülerinnen und Schüler ungeduldig auf den alljährlichen Inseltag der EKS. Dabei dürfen die Siebtklässler kurz vor den Zeugnissen, nach einer anstrengenden Zeit, eine verdiente Atempause machen und für einen Tag dem Schulalltag entfliehen. Gruppenfindung, Stärkung der Klassengemeinschaft und Selbstreflexion stehen hier auf dem Stundenplan.

Nach dem freundlichen Empfang durch den Organisator Pfarrer Dr. Roeger wurde erstmal deftig gefrühstückt. Die Schüler betonten: ,,Das Frühstück war sehr lecker und gesund.´´ Außerdem lernten sich die Schüler besser kennen.

Danach machte Dr. Roeger mit den Jugendlichen eine ,,Traumreise„, in der er die Schüler 15 Minuten lang dazu brachte, über ihre Zukunft nachzudenken. Es gelang hervorragend: Alle brachten im Nachhinein ihre Wünsche und Hoffnungen zu Papier. Später stellten freiwillige Schüler ihr Bild der Klasse vor. Die Präsentationen waren sehr interessant. Einige Jugendlichen betonten, sie wüssten nun besser als vorher, wie sie sich ihre eigene Zukunft vorstellten.

Daraufhin vergnügten sich die Kinder mit einem spannenden Fußballspiel.

Den Abschluss des Inseltages beendeten zwei Selbsterfahrungsspiele. Eine Aufgabe dabei war, den Mitschülern einen Pappteller auf den Rücken zu kleben und jeder Klassenkamerad sollte dem anderen etwas Nettes auf den Teller schreiben. „Es war echt schön, die Kommentare der Mitschüler zu lesen, das hat gut getan“, betonte Max F.

Die Klassenlehrerin Frau Heicks freute sich, dass die Schüler mit Feuereifer bei der Sache waren und Spaß hatten.

Und schon war der viel zu kurze, aber spannende Tag vorbei.

„Jedoch werden die zukünftigen Siebtklässler garantiert auch auf die ‚Insel fliegen‘ dürfen“, betonte Frau Bender, die Schulleiterin der EKS.

Ahmad Abu El Qomsan/Frau Heicks

 

inseltag klasse 7_B20150123_095142_B20150123_091317_B