Unser Trip nach Eastbourne

Die Klassenfahrt der drei 9er Klassen begann am Montag, den 13. Juni 2016. Wir Schüler trafen uns mit den Lehren auf dem Schulparkplatz um 6.45 Uhr. Mithilfe des Busfahrers und Herrn Franke packten wir nach und nach unsere Koffer in den Bus und suchten uns einen Sitzplatz für die lange Fahrt. Um 7.15 Uhr fuhren wir auch schon los und legten ca. 2 Stunden später die erste Pause in den Niederlanden ein. Die zweite Pause wurde danach in Belgien gemacht. Wir hatten jeweils 20 Minuten Zeit, uns z.B. etwas zu essen zu kaufen. Gegen 14 Uhr waren wir an der Fähre in Frankreich angekommen. Darauf wurden unsere Reisepässe oder Ausweise kontrolliert. Nach etwa einer Stunde konnten wir auf die Fähre. Dort gab es einen kleinen Laden und ein Restaurant. Die meisten Jungen haben Fußball geschaut, aber viele sind auch raus auf das Deck gegangen, um sich die englische Küste anzusehen. Nach einer zweistündigen Fahrt mit der Fähre waren wir auch schon in England angekommen und hatten sogar durch die Zeitverschiebung eine Stunde dazu gewonnen. Dann fuhren wir allerdings noch 1 Stunde und 30 Minuten, bis wir endlich in Eastbourne waren. Unser Bus hielt an einer kleinen Haltestelle in der Nähe des Bahnhofs. Während wir unsere Koffer aus dem Bus holten, trafen schon ein paar der Gasteltern ein. Schließlich lernten wir Michelle kennen, die unsere ganze Fahrt vor Ort organisierte. Sie rief dann uns Schüler bei dem Namen auf und teilte uns den jeweiligen Gasteltern zu. Den ganzen Abend verbrachten wir dann mit unseren Gasteltern und lernten diese besser kennen.

20160613_210506_bAm Dienstag trafen wir uns um 9 Uhr am Bahnhof. Ein paar der Schüler wurden gebracht und die anderen mussten laufen. Zuerst bildeten wir Gruppen für ein kleines Spiel, in dem wir Aufgaben, wie z.B. ein Bild an der Strandpromenade machen oder einen Jungen zu einem Mädchen schminken, bekamen. Von jeder Aufgabe mussten wir dann ein Bild machen und dieses dann an Herrn Franke senden. Man konnte für jedes Bild eine bestimmte Punktzahl erhalten und die Gruppe mit den meisten Punkten hatte gewonnen. Außerdem haben wir ein Heft mit Fragen über Eastbourne bekommen. Wir Schüler mussten also die Einwohner befragen. Dafür hatten wir insgesamt 3 Stunden Zeit und konnten gleichzeitig noch ein wenig Eastbourne erkunden. Um 12 Uhr trafen wir uns wieder an der Haltestelle und fuhren mit unserem Bus eine Stunde bis nach Brighton. Wir stiegen an der Strandpromenade aus und liefen alle zusammen ca. 10 Minuten in die Stadt hinein. Dann hatten wir 2 Stunden und 30 Minuten Zeit uns in Brighton frei zu bewegen. Nach der einstündigen Rückfahrt fuhren wir zum Bowilingcenter. Dort konnte man bowlen und auch Laser Quest spielen. Einige der Schüler spielten Laser Quest, ein paar wollten bowlen und es entschieden sich auch einige Schüler dafür, draußen zu bleiben und die Sonne zu genießen. Gegen 19 Uhr waren alle Schüler wieder in ihren Gastfamilien.

Am Mittwoch trafen wir uns schon um 7.30 Uhr und fuhren über 2 Stunden nach London. Dort stiegen wir auf ein Boot und fuhren damit 30 Minuten über die Themse. Wir konnten dadurch ein paar Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Big Ben, die Tower Bridge und das London Ey20160615_114632_be, sehen. Wir liefen dann zusammen noch ein bisschen durch London und hatten ab da ungefähr 4 Stunden Freizeit. Jeder Schüler hatte von den Lehrern eine Bahnkarte erhalten, mit der er die U-Bahn nutzen konnte. Um 16.15 Uhr trafen wir uns vor dem Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds. Wir hatten 1 Stunde und 30 Minuten Zeit, uns die verschieden Wachsfiguren anzuschauen. In dem Wachsfigurenkabinett gab es eine kleine Achterbahn und ein 4D Kino. Nach dem Besuch von Madame Tussauds sind wir zusammen noch weitere 10 Stationen mit der U-Bahn zu dem Treffpunkt mit unserem Busfahrer gefahren. Die Fahrt zurück nach Eastbourne dauerte 2 Stunden. Gegen 22 Uhr waren wir wieder in den Familien.

Am Donnerstag trafen wir uns um 9 Uhr wieder an der Haltestelle. Wir fuhren dann zu Beachy Head (oder auch Seven Sisters genannt). Dort wanderten wir an der Klippe entlang. Nach einer Stunde trafen wir auf unseren Bus. Die Schüler durften sich dann entscheiden, ob sie zurück nach Eastbourne wollen oder noch weiter wandern möchten. Dann hatten wir für den Rest des Tages Freizeit.

20160614_132920_bAm Freitag morgen trafen wir uns schon um 6.45 Uhr. Viele wurden von ihren Gasteltern gefahren und waren schon um 6.30 Uhr an der Haltestelle. Wir packten die Koffer in den Bus. Wir versuchten eine Fähre eher zu bekommen und fuhren deshalb früh los. Allerdings brauchten wir schon mehr als 1 Stunde für die Fahrt bis zu der Fähre und dadurch, dass die EM in Frankreich stattfand, wurden alle Fahrzeuge gründlich durchsucht. Wir warteten dann eine sehr lange Zeit und verpassten dadurch 2 Fähren. Dank unseres Busfahrers bekamen wir den letzten Platz auf der 3. Fähre. Wir fuhren also wieder 2 Stunden mit der Fähre und verloren durch die Zeitverschiebung eine Stunde. Wir fuhren dann zügig zurück nach Deutschland. Nach einer 15- stündigen Fahrt kamen wir um 22 Uhr endlich in Dorsten an, wo unsere Eltern schon auf uns warteten.

Alles in Allem war es eine tolle Fahrt mit vielen, imposanten Eindrücken des Landes und der Leute. Wir hatten Riesenglück mit dem Wetter und würden sofort wieder hinfahren! 

Von Dana Rößler und Teresa Klasse 10c